John Colter Trail 1807 — 1808

2. Tag: 14. August 2006 Pittsburgh (Mine)

Der Jetlag fordert wieder seinen Tribut und ich bin um 5:30 auf. Um Helen nicht zu wecken, packe ich erst einmal meinen Koffer um. Gegen 6:45 steht sie auf und ich mache mich auch auf dem Weg zum Bad. Anschließend geht es zur Mine und wir holen meinen S10 raus. Er springt wieder auf Anhieb und ohne Starthilfe an. Nur ist mein Zweitakku doch tiefentladen, weil ich letztes Jahr vergessen hatte, ihn abzuschalten.

Auf dem Rückweg machen wir noch kurz halt bei Betty und ich beschäftige mich noch einmal mit dem Akku. Doch alle Reanimationsversuche sind ohne Erfolg und wir fahren nach Hause.

Gegen Mittag sind wir zurück und wir essen erst einmal ein gutes Sandwich. Dann fährt Helen wieder zu Mom’s Haus und ich starte meine Einkaufstour. Zuerst im Wal–Mart die notwendigen Sachen (und auch WD40) eingekauft, dann zu Pep–Boys. Dort erfahre ich, dass sie nicht in der Lage sind mein Zusatzfederpaket für die Hinterachse einzubauen!

Also erst einmal alles eingesprüht und mit dem Gedanken angefreundet, es doch selber machen zu müssen. Bei meinem Chevrolet Händler frage ich wegen meinen Ersatzteilen nach. Aber der Reserveradhalter ist noch nicht da. Also nehme ich das Tachoritzel auch erst später mit. Bei der Gelegenheit hole ich noch schnell den Zettel für die Spätabgabe des Autos,

Helen wird erst gegen sieben Uhr zurück kommen. Ich passe meine Abfahrt daraufhin ab und gebe um 19:15 mein Auto ab beim Chevrolet Händler in Wexford ab. Den Zettel lege ich auf den Tisch der Reparaturannahme. Dann fahren wir nach Hause und nehmen noch eine Pizza mit.

  • Besichtigungen
  • Allgemein
  • Frühstück: Zu Hause
  • Abendessen: Zu Hause
  • Motel: Zu Hause
  • Tagesetappe: —